Sprecherinnen und Sprecher der Kuratoren Arbeitsgruppe in der GfBS

Daniela Matenaar. Foto: Jan Köhler

Beisitzerin und 1. Sprecherin der AG Kuratoren (kommissarisch)

Dr. Daniela Matenaar

Daniela Matenaar ist Kustodin am Hessischen Landesmuseum Darmstadt und betreut dort die rezente Invertebraten Sammlung. Sie hat zur Biodiversität in mitteleuropäischen Böden sowie zur Artenvielfalt und zum Verhalten südafrikanischer Kurzfühlerschrecken (Orthoptera, Caelifera) geforscht. Seitdem konzentriert sie sich fortlaufend auf die taxonomische Untersuchung kryptischer, flügelloser Arten der afrikanischen Heuschreckenfamilie der Lentulidae (insbesondere der Gattung Betiscoides) mittels phylogenetischer und photogrammetrischer Analysen und hat den geographischen Schwerpunkt kürzlich auf Südamerika erweitert. Seit März 2024 ist Matenaar Sprecherin der AG Kuratoren in der GfBS.

Kontakt

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Friedensplatz 1
64283 Darmstadt
Tel.: +49 (6151) 36 01 268
E-Mail: daniela.matenaar [at] hlmd.de

Viktor Hartung. Foto: Christoph Steinweg

Beisitzer und 2. Sprecher der AG Kuratoren (kommissarisch)

Dr. Viktor Hartung

Viktor Hartung ist Kurator für Wirbellose am LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Zu seinen Aufgaben gehört u. a. faunistische Landesforschung, bei der er selbst an Hemiptera arbeitet und Aktivitäten der Ehrenamtlichen und Citizen Scientists koordiniert. Unter anderem engagiert er sich bei gemeinsamen Projekten mit dem Online-Portal zur Biodiversitätserfassung observation.org. Hartung forscht zur Systematik, Morphologie, Ökologie und Evolution von Hemiptera, insbesondere der Wanzentaxa Colobathristidae und Dipsocoromorpha.

Kontakt

LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Tel.: +49-251-591-6014
E-Mail: Viktor.Hartung [at] lwl.org 

Martin Husemann. Foto: privat

Beisitzer und 3. Sprecher der AG Kuratoren

Martin Husemann, PhD

studierte in Osnabrück und Waco, Texas und interessiert sich für Evolutionsbiologie, Systematik und Biogeographie verschiedener zoologischer Gruppen. Im taxonomischen Fokus stehen die Heuschrecken, speziell die Ödlandschrecken. Seit 2016 leitet er die Entomologische Abteilung des Centrum für Naturkunde in Hamburg. 2016 erhielt er den Bernhard Rensch Preis unserer Gesellschaft für seine Arbeit über die Evolution und Diversität von Buntbarschen. Seit September 2023 ist Husemann wissenschaftlicher Direktor am Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe.

Kontakt

Wissenschaftlicher Direktor
Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe
Erbprinzenstraße 13
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (0)721 175 2160
Fax: +49 (0)721 175 21 10
E-­Mail: martin.husemann(at)smnk.de
https://www.smnk.de